Sehr geehrte AnNoText-Anwenderin, sehr geehrter AnNoText-Anwender,


wir freuen uns Ihnen eine verbesserte Version Ihrer AnNoText-Software zur Verfügung zu stellen. Das Update können Sie wie gewohnt über den Online-Updater installieren. Eine Dokumentation der Neuerungen sowie zusätzliche Informationen finden Sie im Folgenden.

Aktualisierung vom 20.05.2022: Am 19.05.2022 wurden die Software-Hersteller von der BLK-AG IT-Standard darüber unterrichtet, dass eine neue Version des eEB-Stylesheet (Version 3.05) zu nutzen ist. Daher mussten wir nochmals die beA-Schnittstelle anpassen und stellen Ihnen diese Änderung mit der AnNoText-Version 018.104.5084 zur Verfügung.

Alle Kunden, die das aktuelle AnNoText-Update zu den beA-Änderungen bereits eingespielt haben, müssen wir bitten, ihr System nochmals zu aktualisieren und die o.g. Version zu installieren. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Aktualisierung der beA-Anforderungen

Die Anforderungen für Drittanwendungen, die im OSCI-gestützten Rechtsverkehr als Empfangs- und Sendesoftwarelösung eingesetzt werden, wurden kürzlich aktualisiert. Insbesondere wurde eine neue Nachrichtenstruktur (VHN2) des EGVP, wirksam zum 01.06.2022, freigegeben.

Diese Aktualisierung erforderte daher auch eine Überarbeitung der beA-Komponente von AnNoText, die wir Ihnen mit diesem Update zur Verfügung stellen. Wir empfehlen eine zeitnahe Installation des Updates, um ab dem 01.06.2022 Ihre beA-Nachrichten weiterhin verlässlich in AnNoText organisieren zu können.

Wichtig: Auf Grund eines Technologiewechsels im beA-System selbst, werden sukzessive die beA-Karten ausgetauscht (siehe Hintergrundinformationen). Die neuen beA-Karten müssen im beA-Webportal (nicht in AnNoText) aktiviert werden. Tipp: Vor der Aktivierung der neuen Karte löschen Sie im Webportal zunächst die alte beA-Karte.

  • Hintergrundinformationen zum beA-Kartenaustausch

    Die BRAK hatte in einem ihrer letzten Newsletter angekündigt, dass die Zertifizierungsstelle der Bundesnotarkammer die aktuellen beA-Karten aufgrund eines Technologiewechsels sukzessive austauschen wird. Der Austausch der beA-Karten hat nun begonnen und soll bis zum Jahresende 2022 abgeschlossen sein.

    Warum werden die Karten getauscht?

    Ein Tausch der beA-Karten ist zum einen notwendig, da das aktuelle Betriebssystem der beA-Karten (Basis und Signatur) zum Jahresende 2022 die Zulassung als Betriebssystem für Karten mit qualifizierten Signaturen verliert, zum anderen läuft bei einer Mehrzahl der Rechtsanwält:innen die Gültigkeit der fortgeschrittenen Zertifikate (AES) zur Anmeldung am beA (8. September 2022) sowie die qualifizierte elektronische Signatur (qeS) zum 31. Dezember 2022 ab.

    Die Zertifizierungsstelle gewährleistet auf diesem Weg, dass alle vom Zertifikatsablauf betroffenen Rechtanwält:innen rechtzeitig vor dem Ablauftermin ein neues gültiges Zertifikat als Fernsignatur in Verbindung mit einer neuen Chipkarte erhalten sowie nutzen können.

    Im Vorgriff darauf, hatte die Zertifizierungsstelle der BNotK im Sommer 2021 damit begonnen, die Technologie ihres Vertrauensdienstes „qualifizierte Zertifikate für elektronische Signaturen“ zu ändern. Als Grundlage hierfür wurde eine neue Generation Chipkarten sowie die qualifizierte elektronische Signatur (qeS) als Fernsignaturzertifikat eingeführt. Mit der Einführung der Fernsignatur bei der Zertifizierungsstelle wird das Zertifikat nicht mehr auf der Chipkarte selbst ausgegeben, sondern verbleibt in der hochsicheren Umgebung der Zertifizierungsstelle. Wichtigste Änderung: Zum Signieren wird das Signaturzertifikat nach erfolgreicher Authentisierung mit der neuen Chipkarte online abgerufen, d.h. eine aktive Internetverbindung zum Anbringen einer Signatur ist nun essenziell.

    Wer ist betroffen?

    Von diesem Tausch sind alle Rechtsanwält:innen betroffen, die eine beA-Karte Basis (ggf. mit Nachladesignatur) sowie eine beA-Karte Signatur bei der Zertifizierungsstelle erworben haben. Ein einem letzten Schritt werden auch die Mitarbeiterkarten ausgetauscht. Seitens der Zertifizierungsstelle werden die neuen Chipkarten automatisch versandt - Anwält:innen müssen sich darum nicht kümmern. Die BRAK bittet in diesem Zusammenhang darum zu prüfen, ob die Kanzleiadresse im amtlichen Anwaltsverzeichnis (zum Versand der beA-Karten) als auch die E-Mail-Adresse (Empfangsbestätigung der beA-Karte) korrekt bei der Zertifizierungsstelle hinterlegt sind.

    Welche Auswirkungen haben die neuen Karten auf die Nutzung mit AnNoText?

    Zum 01.06.2022 wird der Versand in der neuen Nachrichtenstruktur VHN2 aktiviert. AnNoText ist bereits darauf vorbereitet - das hier angekündigte Update beinhaltet die notwendigen Anpassungen. AnNoText wird auch mit den neuen beA-Karten verlässlich umgehen können. Wichtig: Im Zuge des Austauschs der beA-Karten müssen die neuen Karten im beA-Webportal vor der Nutzung (nicht in AnNoText) zunächst aktiviert werden (zuvor die alte Karte löschen).

    Wo erhalte ich weitere Informationen?

    Die BRAK stellt auf der beA-Portalseite weitere Informationen zum Kartentausch bereit.


Ergänzend wurden im Rahmen des Updates weitere Korrekturen in AnNoText vorgenommen, die im Einzelfall aufgetretene Fehler beheben. Eine vollständige Übersicht finden Sie in der Änderungsdokumentation.

AnNoText Roadshow für unsere Kunden
Ihre Meinung ist gefragt:  AnNoText-Kunden-Roadshow
Für den Spätsommer planen wir eine Neuauflage unserer Roadshow, um in verschiedenen Städten Deutschlands den direkten und für uns äußert wichtigen Dialog mit Ihnen wieder aufleben zu lassen. U.a. möchten wir Ihnen die kommenden, umfangreichen Neuerungen in der AnNoText-Software vorstellen. Um diese Veranstaltung an Ihren Anforderungen auszurichten, bitten wir Sie um Ihre Meinung. 

Mit Schulungen AnNoText noch besser nutzen können

Schulungsanfrage

Wenn Sie weiteren Bedarf für Trainings sehen, können Sie gerne eine maßgeschneiderte, kostenpflichtige Inhouse-Schulung für Ihre individuellen Fragestellungen buchen. Bei einem persönlichen Training in Ihren Kanzleiräumen oder per Online-Seminar erhält Ihr gesamtes Kanzlei-Team ein Training, das sich ganz an Ihrem Bedarf orientiert. Sprechen Sie uns gerne darauf an.
Back To Top