Die wichtigsten Knigge-Tipps für Bauanwälte

Baurecht zu verstehen und in die Praxis richtig umsetzen zu können bedeutet auch, die Grundbegriffe der Bautechnik und der Baubetriebswirtschaft nachvollziehen zu können. Bauanwälte benötigen ein breites Fundament an Grundlagenwissen verschiedenster Arten, um die anspruchsvolle Umsetzung und Übersetzung von Technik sowie Betriebswirtschaft in Recht bewältigen zu können. Dabei sollten aber auch die menschliche Qualitäten nicht zu kurz kommen, denn gerade sie sind ein wichtiger Aspekt/Erfolgsfaktor für Baufachanwälte.

  • Knigge-Regel Nr. 1:
    Auf die Baustelle gehen und Nähe zum Mandaten suchen.
  • Knigge-Regel Nr. 2:
    Unverzichtbare Rechtskenntnisse
  • Knigge-Regel Nr. 3:
    Unverzichtbares technisches Grundwissen
  • Knigge-Regel Nr. 4:
    Aktenordnung und Aktenführung in Bausachen
  • Knigge-Regel Nr. 5:
    Partnerschaftlicher Umgang (Partner statt Gegner)
  • Knigge-Regel Nr. 6:
    Es auf den Punkt bringen.
Diese Grundregeln für Baujuristen haben wir für Sie ausführlich im einem kostenlosen Handbuch aufbereitet. Neben unverzichtbaren Rechtskenntnissen sowie bautechnischen Grundwissen kommt auch das Zwischenmenschliche nicht zu kurz. Kurzum das Handbuch ist das Fundament für jeden Baujuristen!
Füllen Sie das Formular aus und erhalten Sie das Handbuch umgehend per Mail.

1. Schritt:
Das Formular ausfüllen >

2. Schritt:
Ihre Anmeldung bestätigen >

3. Schritt:
Ihr Handbuch erhalten und lesen!

Jetzt Formular ausfüllen und kostenfreies Handbuch per E-Mail erhalten:

Sie vermissen unten ein Formular?

Sie müssen die Cookie-Einstellungen ändern, um das Formular anzeigen zu können. Klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um Ihre Einstellungen zu aktualisieren und alle Cookies zu akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutz- und Cookie-Erklärung.

Back To Top