Digitalisierung in der Allgemeinanwaltschaft

Nicht zuletzt hat die COVID-19-Pandemie gezeigt, dass Deutschland in vielen Bereichen von einer flächendeckenden Digitalisierung noch weit entfernt ist. So auch die Anwaltskanzleien. Betrachtet man ausschließlich die Allgemeinanwaltschaft, sind die Anforderungen an digitale Lösungen ebenso breit gefächert wie ihre Fachgebiete. Gerade dieser wechselnde Fokus, lässt einen erheblichen Zeitaufwand und Optimierungspotenzial vermuten.

Doch schöpfen Allgemeinanwält:innen dieses Potenzial bereits aus oder könnten z. B. zeitaufwändige Arbeitsabläufe weiter optimiert werden? In einer von Wolters Kluwer beauftragten Studie wollten die Umfrageexperten der ForschungsWerk GmbH diese Frage beantworten und ermittelten dazu, wie Allgemeinanwält:innen ihre Kanzleien derzeit organisieren, welche Medien und Recherchemöglichkeiten sie nutzen und welche Art von Mandaten sie schwerpunktmäßig bearbeiten.

Finden Sie heraus, ob und wie Ihre Kolleg:innen die Chancen der Digitalisierung bereits nutzen und an welchen Stellen im Kanzleialltag die größten Potenziale bestehen.

Füllen Sie einfach das nebenstehende Formular aus und Sie erhalten die 28-seitige Studie umgehend als PDF per E-Mail.