Finanzen 23 August, 2021

Kapitalintensive und sich schnell ändernde Marktbedingungen

Data Stewardship in einem digitalisierten Energie- und Versorgungssektor

Der Versorgungssektor umfasst Unternehmen, die die grundlegende Versorgung und Infrastruktur in den Bereichen Wasserreserven, Wasser, Abwasser, Strom und Gas bereitstellen. Obwohl sie Gewinne erwirtschaften, sind sie oft Teil des öffentlichen Dienstes und unterliegen daher einer strengen Regulierung. Für die Energie- und Versorgungsbranche ergeben sich neue Chancen, da sie bei der Umstellung der Wirtschaft auf saubere Energie maßgeblich ist. Die meisten Energieversorgungsunternehmen sehen heute zunehmend Möglichkeiten, dem wachsenden Interesse der Kunden an sauberer Energie und neuen Optionen zur Steuerung und Kontrolle ihres Energieverbrauchs und ihrer Energiekosten gerecht zu werden. Dies hat große Auswirkungen auf die Investitionsausgaben und das Anlagevermögen. Eine weitere Auswirkung betrifft die Informationstechnologie. Intelligente Zähler bedeuten Digitalisierung und eine rasante Zunahme der Kundendatenmenge. Gleichzeitig müssen Datensicherheit und Schutz vor Cyberangriffen gewährleistet sein.

Wie wirkt sich dies auf das Office of Finance aus?

Die Prozesse und Systeme für das regulatorische Reporting müssen flexibel sein, um mit Veränderungen umgehen zu können. Für die Finanzplanung und -analyse wird die Nachfrage nach verwertbaren Informationen immer vielfältiger. Wenn neue Geschäftsmodelle untersucht werden, müssen die strategischen Pläne anhand verschiedener Szenarien bewertet werden. Bei Investitionen in Sachanlagen muss ein Business Case für einen längeren Zeitraum berechnet werden, um die Kapitalrendite zu beurteilen und zu ermitteln, wie der Kapitalbedarf kurz- und langfristig gedeckt werden kann. Wenn sich ein Business Case in ein mehrjähriges Projekt verwandelt, muss die Finanzberichterstattung das Geschäftsjahr erfassen, z. B. mit einer korrekten Berechnung der laufenden Arbeiten und der Dauer des Projekts.

Außerdem können mit den wachsenden, sehr zuverlässigen Kundendaten aus den intelligenten Zählern, die exaktere nicht-finanzielle und finanzielle Daten bedingen, detaillierte Analysen z. B. zur Nutzung und Rentabilität durchgeführt werden. Dies kann zur besseren Marktsegmentierung genutzt werden und ermöglicht es, Angebote und Preisstrategien nach Segmenten zu optimieren.

Das Office of Finance als Data Steward

Um mit diesen Entwicklungen Schritt zu halten, muss auch das Office of Finance seine Vorstellungen und Strategien definieren. Meiner Erfahrung nach bedeuten Altsysteme in der Regel, dass manuelle, fehleranfällige Tätigkeiten oder zwischengeschaltete Excel-Tabellen verwendet werden, um Daten zu verarbeiten und für Budgetierung, Planung und Reporting von einem System zum anderen zu übertragen. Heute, wo mehr Daten zur Verfügung stehen, wird es versäumt, Betriebs- und Finanzdaten für das Rentabilitätsmanagement zu kombinieren, was sich direkt auf das Endergebnis auswirkt. Mit der richtigen Softwareplattform kann das Office of Finance bessere, schnellere und intelligentere Informationen sammeln, verarbeiten und als Data Steward für den Geschäftsbetrieb und das Management bereitstellen.

Jetzt ist es an der Zeit, zu handeln und Ihr Altsystem zu ersetzen.

Wenn Sie mehr über die Vorteile erfahren möchten, die Energie- und Versorgungsunternehmen mit der modernen CCH Tagetik-Software von Wolters Kluwer erzielen können, klicken Sie hier!

Marco Van der Kooij
Managing Director - ForSight Consulting

Marco van der Kooij is designing and implementing innovative solutions to modernize finance functions of companies. It is his mission to inspire and provide guidance to the CFO to innovate their finance function with new technology for financial close, compliance, planning, forecasting, performance management & analytics to drive improved business results. With a pragmatic and holistic approach as a modern finance transformation & solution architect, he is mentoring the CFO. 

Back To Top