Fehler im Stellenbesetzungsverfahren verzögern (schlimmstenfalls verhindern) die oft dringende Besetzung von Stellen – überdies können daraus Schadensersatzansprüche zu Unrecht übergangener Bewerber:innen entstehen. Daher ist die Kenntnis der aktuellen obergerichtlichen Rechtsprechung zu den formellen und materiellen Anforderungen an das Stellenbesetzungsverfahren unabdingbar.

Der Referent erläutert die aktuelle Rechtsprechung zu den Themen:

  • Anforderungsprofil
  • Bewerbungsverfahrensanspruch
  • Abbruch Stellenbesetzungsverfahren
  • Einstweiliger Rechtsschutz im Stellenbesetzungsverfahren
  • Schadensersatzanspruch des zurückgewiesenen Bewerbers

Foto von Referent Torsten Herbert

Torsten Herbert 

Herr Herbert ist Rechtsanwalt und Geschäftsführer des kommunalen Arbeitgeberverbands NRW. Er führt Verfahren vor dem Bundesarbeitsgericht und ist

  • Chief Editor und Autor „eGovPraxis Personal“, Wolters Kluwer
  • Mitherausgeber und Autor der Kommentierung „Litschen/Herbert, Tarifrecht der Beschäftigten im öffentlichen Dienst“ im Luchterhand Verlag
  • Autor zahlreicher Veröffentlichungen in Fachzeitschriften
  • Städtischer Rechtsdirektor a.D.
  • Richter am Verwaltungsgericht a.D.

Jetzt Formular ausfüllen!
Erhalten Sie die kostenfreie Aufzeichnung und ergänzend eine Urteilszusammenfassung als PDF:

Sie vermissen unten ein Formular?

Sie müssen die Cookie-Einstellungen ändern, um das Formular anzeigen zu können. Klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um Ihre Einstellungen zu aktualisieren und alle Cookies zu akzeptieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutz- und Cookie-Erklärung.

Back To Top