Idyllic winding road through the green pine forest,
Finanzen 26 Juli, 2022

Accounting für ESG - Was heißt ESG für das Office of the CFO?

Lesen Sie diesen Blog um zu erfahren, wie das Büro des CFO Accounting und Nachhaltigkeit miteinander verbinden kann.

Eine Welle von Initiativen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung rollt auf uns zu, um Unternehmen zu umwelt- und sozialverträglicheren Maßnahmen und Praktiken zu bewegen.  Ob verpflichtend oder nicht, die Stimmung in der Öffentlichkeit, bei Investoren, Aufsichtsbehörden und in der Politik treibt die Nachfrage nach mehr Verantwortlichkeit und Maßnahmen voran. Das bedeutet, dass Finanzfunktionen jeder Größe und in jeder Region von neuen Berichtsanforderungen überrollt werden. Dies ist nur eine Frage der Zeit. Wenn der Fall eintritt, bleibt die Frage, was die Folgen für den CFO sind.

Compliance - Belastung oder Chance?
Auf einer Ebene könnten CFOs ESG Regelungen nur als eine weitere Compliance-Belastung betrachten - ein "Kästchen", das neben vielen anderen regulatorischen und Compliance-Verpflichtungen abgehakt werden muss. Versierte CFOs wissen jedoch, dass die Finanzabteilung sich in einer besonderen Position befindet, um Nachhaltigkeitsvorteile und -einsparungen zu beschleunigen. Das Thema Nachhaltigkeit steht bei institutionellen Anlegern ganz oben auf der Agenda und verschiedene ESG-Kennzahlen können tiefgreifende Auswirkungen auf die Marktkapitalisierung, den Zugang zu Kapital und den Ruf des Unternehmens haben. Dies ist eine Situation, die CFOs auf eigene Gefahr ignorieren. Sie müssen nicht nur "mitspielen", sondern auch in der Lage sein, ihre Unternehmen anhand von ESG-Kriterien positiv zu kennzeichnen.

ESG und Accounting in Einklang bringen
Obwohl es bei der Einhaltung von ESG-Richtlinien in erster Linie um nichtfinanzielle Informationen geht (z. B. Emissionen in der Lieferkette), ist das Verständnis der Auswirkungen von ESG-Aktivitäten auf das Endergebnis entscheidend für die Erstellung von ESG-Berichten die Investoren anziehen, Finanzinstitute beeindrucken und Regulierungsbehörden zufriedenstellen. Die Übersetzung von Umweltergebnissen und Naturphänomenen in die Sprache der Rechnungslegung ist jedoch alles andere als einfach zu bewerkstelligen. Es erfordert ein komplettes Umdenken sowie neue Berichtssysteme, Prozesse und Entscheidungsabläufe.

Änderung der Entscheidungsgrundlagen
Teil des Umdenkens wird eine tiefgreifende Veränderung der Entscheidungsgrundlage sein. In der Vergangenheit haben CFOs ihre Entscheidungen auf der Grundlage der Maximierung monetärer Rendite getroffen. Diese Entscheidungen basierten auf historischen Finanztransaktionen, die gut verstanden wurden und geprüft werden konnten. In der neuen Ära der ESG werden die CFOs in ein Umfeld unbekannter Umwelt- und anderer Daten gedrängt, die eher zukunftsgerichtet, ungeprüft und oftmals nur geschätzt sind.

In dieser neuen Welt wird der CFO die Unternehmensleitung bei solchen Entscheidungen unterstützen, die nicht unbedingt nur darauf abzielen, Gewinn zu erzielen, sondern auch soziale und/ oder ökologische Auswirkungen haben, oder eine Mischung aus beidem. Die fragmentierten Systeme der Vergangenheit werden nicht in der Lage sein, diese komplexere Basis der Entscheidungsfindung zu unterstützen.

Die Notwendigkeit eines plattformbasierten Ansatzes
Im Zeitalter der ESG-Berichterstattung müssen CFOs eine explizite Verbindung zwischen z. B. Nachhaltigkeitsergebnissen, die tief in betrieblichen Daten verankert sind, und ihren finanziellen Auswirkungen nachweisen. In der Vergangenheit war dies nicht einfach. Systeme zur Verwaltung der Berichterstattung und Offenlegung (oder noch schlimmer: unzusammenhängende Tabellenkalkulationen) waren oft von der zugrunde liegenden Buchhaltung getrennt und viele Unternehmen hatten Schwierigkeiten, granulare operative und finanzielle Daten in einer Umgebung zusammenzuführen.

Die Breite der ESG-Richtlinien wird die Herausforderungen noch verschärfen. Von der Diversitätspolitik und der Personalbeschaffung bis hin zu Nachhaltigkeits- und Sozialinitiativen werden die ESG-Richtlinien durch funktionsübergreifende, multidisziplinäre Anstrengungen gekennzeichnet sein, an denen eine große Zahl verschiedener Interessengruppen beteiligt ist. Um diese verschiedenen Perspektiven zusammenzuführen und eine einheitliche Berichterstattung zu gewährleisten, ist ein Plattformansatz oder eine Schaltstelle erforderlich, auf der alle interessierten Parteien in einer einheitlichen und konsistenten Berichtsumgebung zusammenarbeiten können.

Dies wird in unserem Webinar "Accounting for ESG: Can CFOs really help to repair the planet?" erörtert, welches Sie mit der On-Demand-Version bequem verfolgen können.

Jetzt loslegen
Die ESG-Deadlines erfordern einen frühen Start, aber natürlich geht es bei diesen Initiativen nicht nur um die Einhaltung der Vorschriften, sondern auch um Wettbewerbsvorteile und Abgrenzung zum Wettbewerb. Es wird jedoch Zeit brauchen, um den kulturellen Wandel herbeizuführen und die entsprechenden Systeme und Prozesse aufeinander abzustimmen.

Eine der Lehren aus der Covid-Ära ist, dass Organisationen, die wichtige Finanzprozesse umgestaltet haben, bevor Covid in die Realität beeinflusste, viel widerstandsfähiger waren und ihre Zeitgenossen angesichts des extremen Wandels übertrafen. Die Parallelen zu ESG sind beeindruckend. Diejenigen Unternehmen, die sich rechtzeitig mit ESG auseinandersetzen, werden besser darauf vorbereitet sein, die Regulierungswelle zu überstehen und die Wettbewerbsvorteile zu nutzen, die ESG bietet.

ESG stellt eine der tiefgreifendsten und weitreichendsten Veränderungen in der Regulierung dar, mit denen der CFO in jüngster Zeit konfrontiert wurde, obwohl die Auswirkungen weit über die reine Einhaltung von Vorschriften hinausgehen. Sie erfordern Innovationen in der Rechnungslegung, einen neuen Ansatz bei der Entscheidungsfindung und Veränderungen in der Plattformtechnologie. Sie stellt allerdings für diejenigen Unternehmen, die sie nutzen, einen Wettbewerbsvorteil dar.

Um viele der in diesem Blog angesprochenen Ideen zu vertiefen, können Sie sich unser On-Demand-Webinar "Accounting for ESG: Can CFOs really help to repair the planet?" ansehen.

Gary Simon
Chief Executive von FSN & Leiter des Modern Finance Forum for CFOs - FSN Publishing Limited
Gary Simon ist ein gefragter Dozent und geschätzter Anbieter von "Thought Leadership" und Analysen über Finanz- und Geschäftssysteme für CFOs in aller Welt.
Den Großteil seiner beruflichen Erfahrung sammelte Gary Simon als Senior Consulting Partner bei Deloitte, einem der größten Beratungsunternehmen der Welt.
 
Back To Top