Recht & Verwaltung30 März, 2020

18. Kölner Symposium: fachlicher Austausch und hochwertige Vorträge

Rückblick Kölner Symposium

Bereits zum 18. Mal hat in diesem Jahr das Kölner Symposium von Wolters Kluwer Deutschland stattgefunden, eine der erfolgreichsten und bekanntesten Veranstaltungen zum Gewerblichen Rechtschutz. Am 13. und 14. Februar 2020 trafen sich rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Anwaltskanzleien und Rechtsabteilungen in Unternehmen im Hyatt Regency in Köln, um sich zu Marken- und Wettbewerbsrecht auszutauschen.

Neben den Vorsitzenden Richtern a.D. am Bundesgerichtshof, Prof. Dr. Dr. h.c. Joachim Bornkamm und Prof. Dr. Wolfgang Büscher, sowie Prof. em. Dr. Karl-Heinz Fezer, Universität Konstanz, waren in diesem Jahr auch VorsRiBGH Prof. Dr. Thomas Koch, Bundesgerichtshof, Karlsruhe, Dr. Ingo Jung, CBH Rechtsanwälte, Köln, und Prof. Dr. Ansgar Ohly, LL.M., Ludwig-Maximilians-Universität, München Teil der wissenschaftlichen Leitung. Prof. Dr. Dr. h.c. Joachim Bornkamm wurde in diesem Jahr aus der wissenschaftlichen Leitung verabschiedet.

Verschiedene Vorträge mit hochkarätigen Referenten zum Marken- und Wettbewerbsrecht, zur aktuellen Rechtsprechung, der Digitalisierung sowie Diskussionsrunden sorgten für einen hohen fachlichen Austausch.

Am Abend des ersten Veranstaltungstages haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im KölnSky mit einer tollen Aussicht über Köln intensiv die Möglichkeit zum Networking genutzt.

Hier der Videorückblick des 18. Kölner Symposiums:

Jetzt abspielen
Kontakte
Frederick Assmuth
Frederick Assmuth Wolters Kluwer Deutschland

Head of Corporate Communications & Brand

Wolters Kluwer Deutschland GmbH

Legal & Regulatory